Erntedankgottesdienst Sonntag 04.10.2020

in der ref. Kirche in Oensingen

 

 Wie alles dieses Jahr ist auch dieser Erntedankgottesdienst in der reformierten Kirche Oensingen anderst als sonst. Da der Jodlerklub Wolfwil nicht mit dem ganzen Klub anwesend sein konnte, sei es ferien- oder krankheitshalber, ergab sich die Gegelenheit für die Kleinformation des JK Wolfwil da mitzumachen. Das war auch dann unser erster offizieller Auftritt der Kleinformation. Um 9.00 Uhr trafen wir uns direkt in der Kirche zum Einsingen. Man merkte es schon ein wenig, wir waren alle etwas angespannt und nervös. Um 10.00 Uhr begann dann der Erntedankgottesdienst in der Kirche, in der doch trotz schönem Wetter viele Personen anwesen waren. Bevor man eintreten durfte, wurden akribisch die Daten fetgehalten, die Hände desinfiziert und es wurde sehr auf Abstand geachtet. Alles im Zeichen von Corona. Der  Erntedankgottesdienst wurde von Frau Pfarrer Yvonne Gütiger gleitete und abgehalten.


  Nach dem Eingangsspiel der Orgel sangen wir das Lied «Blueschtfahrt» Text und Melodie von Stephan Haldemann. Danach begrüsste Frau Pfarrer Yvonne Gütiger alle recht herzlich zu diesem Erntedankgottesdienst mit Abendmahl und zu 2 Taufen. Nach dem Eingangsgebet wurden dann die beiden Kinder getauft.  Dabei handelte sich um einen 3 jährigen Knaben und  um ein einiges jüngeres Mädchen. Nach dieser Taufzeremonie sangen wir dann «Der Schafhirt» vom Jakob Ummel. Danach folgte dann die Predigt, dazwischen sangen dann doch noch Walter Büttler und Susanne Rudolf von Rohr ein Duettlied zusammen. Nach dem Abendmahl, der Fürbitte und dem gemeinsamen «Unser Vater» sangen wir dann das Jodellied «Dankbarkeit» von Franz Stadelmann.

Nach dem Segen, begleitete uns dann das Orgelspiel nach draussen zum schon eingeschenkten «Apéro».


  Danach ging es nicht wie gewohnt ins Kirchgemeindehaus, nein der «Apéro» zu welchem ja immer alle anwesenden auch herzlich eingeladen sind, wurde bei diesem strahlendem, sonnigen Wetter vor der Kirche abgehalten. Leider gab es dieses Jahr keinen frischem guten Speckzopf zu den Getränken. Schade, aber da müssen wir uns halt fügen.  An diesem Apéro haben wir auch noch das einte oder andere Jodellied gesungen. Sei es nur wir von der Kleinfomation, im Duett und dann natürlich noch mit Unterstützung von unseren mitgekommen Aktivmitglieder welche auch an dieser Messe beiwohnten. Da konnten wir doch die anwesenden nochmals mit Jodlerliedern sehr begeistern.

Leider war dies der einzige Auftritt des Jodlerklubs Wolfwil für das Jahr 2020.

So konnte doch wengistens die Kleinformation vom Jodlerklub Wolfwil für Gesprächsstoff sorgen in der Umgebung!!